alt

4AK am LG Innsbruck

lg_2017.gif

Im Zusammenhang mit dem Unterrichtsfach „Politische Bildung und Recht“ fuhren die Schülerinnen der 4 AK mit Frau  Mag. Alexandra Scholze und Mag. Birgitta Schuchter am 14. Juni 2017 nach Innsbruck zum Landesgericht,

  um dort an einer öffentlichen Strafverhandlung teilzunehmen. Der Lehrausgang verfolgte einerseits den  Zweck, die Schwellenangst vor einem Gerichtsgebäude zu verlieren  sowie dieses auch einmal von innen kennenzulernen. Weiters sollte der Ablauf einer Strafverhandlung praxisnah aufgezeigt werden. Nachdem die Plätze im Verhandlungssaal eingenommen wurden, erklärte die bereits anwesende verhandlungsführende Richterin vor Beginn der Verhandlung den Schülern/-Innen, welche strafrechtlichen Delikte (Körperverletzung, gefährliche Drohung und Nötigung) dem Angeklagten vorgeworfen werden. Da der Beschuldigte irrtümlicherweise verspätet kam, hatten die Schülern/-Innen auch die Möglichkeit grundsätzliche Fragen  zum Thema Strafverfahren und Strafrecht zu stellen. Ebenso gaben der Staatsanwalt und die Verteidigerin entsprechende Auskünfte. Als der Beschuldigte erschien, begann die Verhandlung mit dessen Einvernahme. Nach der Verhandlung hatten die  Schüler/-Innen auch noch die Möglichkeit, am Richterpult für ein Erinnerungsfoto Platz zu nehmen. Dieser Lehrausgang war für die Schüler und Schülerinnen sicherlich eine interessante Lebenserfahrung, die ihnen noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Aktuelle Seite: Startseite Aktuelles Berichte 4AK am LG Innsbruck